Skip to main content

Informationstechnologie wird ein Abschlussprüfungsfach

| Michael Stumpf | Unterricht
Schüler beim Üben am Computer

Eine fünfte Abschlussprüfung ablegen? Nachmittage zusätzlich an der Schule verbringen? Und dann auch noch freiwillig? Wer macht denn sowas?

Fragen über Fragen, aber glücklicherweise gibt es auf alle eine Antwort. Ja, es gibt sie tatsächlich, diese mutigen Menschen, die keine Mühen scheuen und sich sozusagen als Pioniere einer neuen Herausforderung stellen. Was sie vorhaben, hat an der Realschule Zwiesel vor ihnen noch niemand gemacht. Im Schuljahr 2024/25 wird es zum ersten Mal möglich sein, eine freiwillige Abschlussprüfung im Fach Informationstechnologie abzulegen. Seit Februar 2024 laufen die Vorbereitungen dafür bereits auf Hochtouren. 11 Schülerinnen und Schüler der Realschule haben sich dafür angemeldet und bereiten sich gezielt in zusätzlichen Nachmittagskursen darauf vor.

Dass Computerkenntnisse in unserer modernen Zeit immer wichtiger werden, ist unstrittig. Die Möglichkeit eine Abschlussprüfung in IT abzulegen, trägt dieser Erkenntnis Rechnung und verleiht dem Fach einen höheren Stellenwert. Realschüler sollen gut auf die Herausforderungen der Lebens- und Berufswelt vorbereitet werden. Der Schritt zu einer Abschlussprüfung zur Arbeit am Computer ist daher nur logisch.

Bei erfolgreichem Abschluss erhalten unsere Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer ein offizielles Zertifikat, das ihnen bei der späteren Berufswahl oder der weiteren schulischen Laufbahn nützlich sein kann. Im März 2025 wird es so weit sein. Dann steht der Prüfungstermin an und unsere Pioniere dürfen sich beweisen. Sicher wird das nicht ganz einfach werden. Es erfordert Fleiß, Disziplin und Durchhaltevermögen. Aber so ist das immer, wenn man neue Wege betritt, jenseits der ausgetretenen Pfade. Doch bleiben wir zuversichtlich, dass alles glatt läuft, denn schließlich gibt es sie noch, diese mutigen Menschen, die das alles in Kauf nehmen.